Veranstaltungen in der Galerie

Do. 04. November 19:00 Uhr

Saman

eine musikalische Reise durch Europa,
– sehnsüchtiger Romagesang
– jiddische Poesie
– wilde Nächte Finnlands

www.trio-saman.de


Sa. 20. November 19:30 Uhr

Songs ´n harp

Joachim von Lingen (Bücken) und René Gebauer (Verden)

Eine sehr besondere Formation lädt zum Neu-Start nach dem Kulturstillstand zu kleineren Acts ein. Beide Musiker kennen sich seit Jahren von vielen gemeinsamen Auftritten mit der Martfeld Blues Band. „Songs´n harp“ ist ein sehr facettenreiches Programm. Es enthält ausschließlich eigene Songs und greift sowohl blueslastige Elemente als auch das weite Spektrum der Singer/Songwriter-Tradition  auf. Insbesondere werden Ausschnitte aus dem gerade erschienenen zweiten Album von Joachim von Lingen vorgestellt. Die vielfach unter Beweis gestellte Virtuosität der beiden Instrumentalisten sowie die trotz aller Abstände immer wieder erreichte dichte Atmosphäre versprechen intensive und berührende Momente. 


Theaterwochenende

Freitag 26. November ´21  19:00 Uhr

LoLa zwischen den Saiten

Susanne Grampp www.theaterpikante.de
Nichts ist Zufall, alles soll genau so sein.
Für LoLa ist jeder Moment Kunst.
Alles hat seine Zeit, und das Besondere ist überall.
Mit Begeisterung für das Schöne, das jedem Gegenstand inne wohnt, macht sie Kunst, aus allem ,was sie findet.
Ihr kleines fabelhaftes Atelier auf Rädern ist immer dabei.
Lola hat ihre ganz eigene Philosophie, nach der alles irgendwie zusammen gehört. Ihr Kontrabass zur Ukulele, die gehäkelte Spitze zum Joghurtbecher, oder die zauberhafte Kunst zum gewöhnlichen Alltag .
   
           

Der Gartenfreund

Er rennt durch die Zeit, bringt einen kleinen Garten mit und lädt das Publikum ein zu verweilen und seiner Geschichte zu lauschen.

Samstag 27. November ’21  19:30 Uhr

Zugabe !

Lola zwischen den Saiten

 

 

 


Freitag 10. Dezember ’21 19:30 Uhr

Löppt

‚Unkonventionell‘ ist wohl die treffende Beschreibung dieser Boys in mittleren Jahren. Schon die Besetzung, zwei Gitarren, zwei Cajons, dem E-Piano, wechselseitiger und gemeinsamer Gesang ist in der Szene eher ungewöhnlich, wenn nicht einzigartig. 

Die Mischung der eigenen und gecoverten Musikstücke steht dem in Nichts nach. Der Spaß und die Begeisterung am gemeinschaftlichen Musizieren steht bei den Boys über Allem und ist ansteckend.

 

 


17. Februar bis 02. April ´22

Einzelausstellung

Indre Busar www.indrebusar.de
Indre folgt der Idee, die der zufällige Klecks, Strich oder Form ihr suggeriert.
Erst gibt es ein großes Gefühl von Euphorie, Farben spielen und brechen aus und am Ende steht ein Bild oder eine Skulptur.
Weder weiß sie genau wie sie entstanden sind, noch von woher sie auftauchen.
Bei ihr findet man Lebensfreude gepaart mit Melancholie, Zufall mit Struktur,
Leidenschaft mit und durch Farbe, Intuition mit Linie…
Sie verwandelt den Farbklecks zum Bild, Fundmaterial zur Landschaft,
Strandgut zur Figur, Unsichtbares zu Sichtbarem, Abstraktes zu Skurrilem.
Kunst bedeutet für sie Freiheit!